My mind, my thoughts, my words

Zu spät

Eine Rakete die dich mitten auf der Stirn trifft
Ausbricht
I
n Flammen sticht

Die dir deine Gedanken raubt
Deine Seele aussaugt
Dein Leben verstaubt

Sie frisst sich runter, von oben nach unten
Es ticken deine letzten Sekunden
An die Erde gebunden

Du wolltest es, nun ist es zu spät
Deine Zeit vergeht
Das ist die Realität

Du würdes es gern Rückgängig machen
Lässt dich von der Hoffnung packen
Siehst dein fernes Ich mit einem Lachen

Doch du hattest aufgegeben
Dich, dein Leben
Aufgegeben

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on 27/03/2012 by in Creative Writing, in German, Literature.
%d bloggers like this: